Haus- & kinderärztl.
Gemeinschaftspraxis

Hausärztliche und kinderärztliche
Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Arne Meinshausen · Kersten Voigt · Dr. med. Philip Lötscher
Dr. med. Maren Meinshausen · Dr. med. Michael Mönks
Caroline Jarosch · Dr. med. Sabine Peters · Dr. med. Sigrid Jungbluth

Logo - RATHAUS DER MEDIZIN

Corona-Impfungen

Ab Osterdienstag, den 06.04.2021 kommen die Corona-Impfungen flächendeckend in die Praxen.

Zunächst erhalten wir nur ein geringes Impfkontingent. Es wird sich aber die Impfstoffmenge bereits im Laufe des Monats April deutlich erhöhen.

Nach den Vorgaben der Politik sollen die Hausärzte zunächst Personen mit schweren Begleiterkrankungen (Risikogruppe 2) bevorzugt impfen. Aber auch über 80-jährige und über 70-jährige, die noch keinen Termin in Ennepetal erhalten haben, werden bevorzugt geimpft. Zusätzlich können schwer Pflegebedürftige (Pflegegrad 4 und 5) von den Hausärzten - bei Notwendigkeit auch mittels Hausbesuch - geimpft werden. Hier dürfen bis zu 2 Pflegende mitgeimpft werden (egal welches Alter).

Um eine möglichst den Vorgaben und der Bedürftigkeit entsprechende Auswahl vornehmen zu können, haben wir Anmeldelisten eingerichtet, in die man sich mittels Online-Formular eintragen kann. Personen, die keinen Internetzugang haben, helfen wir gerne persönlich bei der Anmeldung (in der Praxis oder telefonisch).

Wenn wir absehen können, dass Ihre Impfgruppe geimpft werden kann und genügend Impfstoff zur Verfügung steht, werden wir Ihnen einen Termin als Email zukommen lassen. Alternativ (wenn Sie keine Emailadresse haben) werden wir Sie telefonisch benachrichtigen.

In den ersten Wochen werden die Impftermine Mittwoch und Freitag Nachmittag eingerichtet. Bei größeren verfügbaren Impfstoffmengen werden wir auch die übrigen Nachmittage, Samstage und Sonntage hinzunehmen.

Zur Vorbereitung auf die Impfung laden Sie sich bitte die offiziellen Aufklärungs- und Anamnesbögen herunter oder holen sich Diese in der Praxis ab. Zur Impfung bringen Sie bitte die ausgefüllten Formulare und zusätzlich Ihren Personalausweis und die Versichertenkarte mit.

In den ersten Wochen werden wir mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech impfen. Astra-Zeneca und Johnson & Johnson sollen später hinzukommen.

Die folgenden 5 Impfgruppen werden als erste in den nächsten Wochen geimpft:

  • Impfgruppe I (über 80 Jahre)
    Wenn Sie über 80 Jahre alt sind und noch keinen Termin im Impfzentrum Ennepetal haben, können Sie sich in diese Liste eintragen.
     
  • Impfgruppe II (über 70 Jahre)
    Wenn Sie über 70 Jahre alt sind, können Sie sich unabhängig von Begleiterkrankungen in diese Liste eintragen.
     
  • Impfgruppe III (unter 70 Jahre, Risikogruppe 2)
    Wenn Sie unter 70 Jahre alt sind und eine Erkrankung der Risikogruppe 2 haben, können Sie sich in diese Liste eintragen.
    Die Risikogruppe 2 beinhaltet folgende Erkrankungen: Demenz, schwere Depression, Krebserkrankung in den letzten 5 Jahren, COPD (kein Asthma !), Diabetes mit HBA1c > 7,5%, chronische Lebererkrankung, chronische Nierenerkrankung, Übergewicht mit einem BMI > 40.
     
  • Impfgruppe IV (unter 70 Jahre, Risikogruppe 3)
    Wenn Sie unter 70 Jahre alt sind und eine Erkrankung der Risikogruppe 3 haben, können Sie sich in diese Liste eintragen. Die Risikogruppe 3 beinhaltet folgende Erkrankungen: Krebserkrankung > 5 Jahre, Immundefekt/HIV, Rheuma/Autoimmunerkrankung, Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, koronare Herzerkrankung, Vorhofflimmern, Bluthochdruck), Schlaganfall/ chron. neurologische Erkrankungen, Asthma bronchiale, chronisch entzündliche Darmerkrankung, Diabetes mit HBA1c unter 7,5%, Übergewicht mit BMI > 30.
     
  • Impfgruppe V (Pflegegrad 4 und Pflegegrad 5)
    Wenn Sie einen Pflegegrad 4 oder 5 haben, können Sie bevorzugt - auch zu hause - geimpft werden. Es können bis zu 2 pflegende Personen mit Ihnen zusammen geimpft werden. Diese Pflegepersonen müssen uns vorher mitgeteilt werden. Wenn Sie unsere Praxis nicht aufsuchen können, kann die Impfung (mit Pflegepersonen) auch zu hause durchgeführt werden.

Wenn Sie nicht zu einer der fünf Impfgruppen gehören, haben Sie bitte Geduld. Wir tun in Witten alles, um auch die jüngere Bevölkerung und Personen ohne Risikoerkrankungen schnellstmöglichst zu impfen. Versprochen.

Bei Interesse an einer Corona-Impfung tragen Sie sich bitte über unser Online-Formular in eine der fünf Listen ein, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen. Bei Änderungen der Impfreihenfolge werden wir kurzfristig reagieren, insbesondere wenn auch jüngere Personen geimpft werden dürfen.

Wenn Sie eine Impfanfrage wieder absagen möchten - z.B. weil Sie bereits anderweitig geimpft wurden - können Sie dies auch auf unserem Online-Formular mitteilen.

 

Impfstoffe

Wir werden in unserer Praxis alle zugelassenen und verfügbaren Impfstoffe impfen. Die meisten Erfahrungen haben wir mit dem Biontech-Impfstoff, den wir als mobiles Impfteam bei vielen Pflegeheimbewohnern bereits verwendet haben. Ebenfalls zugelassen ist der Moderna-Impfstoff und der Astra-Zeneca-Impfstoff. Ab Mitte April erwarten wir die Zulassung des Johnson & Johnson-Impfstoffes, der nur einmal gespritzt zu werden braucht.

Anmerkungen zum Astra-Zeneca-Impfstoff

Trotz einzelner Berichte über mögliche, sehr seltene, schwere Impfkomplikationen (Sinusvenenthrombose) vorwiegend bei jungen Frauen ist der Astra-Zeneca-Impfstoff eine wichtige Stütze unserer Impfkampagne. Unter Sicherheitsaspekten sollen nur noch Personen über 60 Jahre hiermit geimpft werden. Viele Missverständnisse bestehen über die Wirksamkeit des Impfstoffes. Bei Einhaltung eines Abstandes von 3 Monaten zwischen den beiden Impfungen sind 80 bis 90% der Geimpften Corona-geschützt.

Aufgrund von Erfahrungsberichten lassen sich Impfnebenwirkungen durch Einnahme einer Paracetamol-500-Tablette (oder Ibu 400) 1 Stunde vor der Impfung und alle 6 Stunden danach reduzieren.

Zur Überprüfung, ob bereits ein frühzeitiger Impfschutz vorliegt, kann man 3 Wochen nach der ersten Impfung über einen Blut-Antikörpertest nachweisen, ob bereits schützende Antikörper vorliegen (Laborkosten ca. 20 Euro).

Grundsätzlich gilt: Egal welcher Impfstoff - Man kann nur Impfschutz haben oder keinen Impfschutz.
 

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis
im Rathaus der Medizin
Wittener Str. 4, 58456 Witten-Herbede

Hausarztrezeption
Tel.: 02302 - 973 600 / Fax: 02302 - 973 6020

Kinderarztrezeption
Tel. 02302 - 973 6015

Sprechzeiten - Hausärztliche Praxis
(durchgehend)

Mo, Di, Do7 - 19 Uhr
Mi7 - 13 Uhr
Fr7 - 17:30 Uhr
Sa8 - 9:30 Uhr (Notfallsprechstunde)

Telefonerreichbarkeit

Mo, Di, Do7 - 13 Uhr & 15 - 18 Uhr
Mi7 - 13 Uhr
Fr7 - 13 Uhr & 15 - 17 Uhr
Sakeine Telefonerreichbarkeit

Sprechzeiten - Kinderärztliche Praxis

Mo8 - 18 Uhr
Di & Do8 - 13 Uhr & 15 - 18 Uhr
Mi & Fr8 - 13 Uhr

Service
Lageplan: Erdgeschoss / Obergeschoss

Anfahrt
Routenplanung (Google)
Öffentliche Verkehrsmittel (VRR)